Bilder des Primzahlenberechnungsprogramms


Hier gibt es einige Bilder verschiedener Versionen allerdings nicht von allen Versionen, da sich optisch zwischen den Versionen oft kaum etwas verändert hat.
Sortiert sind diese nach der Versionsnummer. Die aktuelleren sind weiter oben, die älteren weiter unten. In den Texten ist beschrieben, was sich im Vergleich zu den vorherigen Versionen verändert hat.



Bild des PZBPs

Beta 6.0.0

Dieses ist die derzeit aktuelle Version (Stand: 12.11.15).
Man sieht, wie das Programm grade für mich weitere Primzahlen berechnet. Diese Aufnahme habe ich kurz vor der 100GB Primzahlen Marke gemacht. Auch auf die lange Laufzeit sei zu achten.
Gegenüber der Beta 5 hat sich hier äußerlich recht viel geändert. Der Berechnungsstatus füllt nun die Mitte des Fensters; der Statusbereich ist nach unten gerutscht.
Außerdem kann das Programm nun auf bis zu vier Remotes gleichzeitig berechnen. Auch für diese vier möglichen Remotes gibt es eine Anzeige für den Berechnungsstatus und das ebenso wie bei der lokalen Berechnung für bis zu 16 Threads.
Die Einstellungen der Kernanzahl, Blockgröße und der IP-Adresse sind nun alle im Hauptfenster sichtbar und nicht mehr in Untermenüs versteckt.
Das Dropdown-Menüe wurde entfernt und durch Buttons ersetzt.
Des Weiteren ist der Status nun farblich hervorgehoben und daher sofort erkennbar.

Bild des PZBPs

Beta 5.0.2

Dieses ist die derzeit aktuelle Version (Stand: 26.11.13).
Man sieht, wie das Programm grade für mich weitere Primzahlen berechnet.
Äußerlich hat sich kaum etwas gegenüber der letzten Versionen der Beta 4 getan, doch das gesamte System zum Speichern, Laden und Anwenden der Einstellungen wurde grundlegend überarbeitet. Nun gibt es nicht mehr die vielen kleinen Textdateien zum Speichern der Einstellungen, sondern eine zentrale Datei, die "settings.pzbp" heißt. Dadurch konnten viele Vorgänge vereinfacht werden, doch die Umstellung war trotzdem ein großer Schritt, da ich alle Stellen, an denen auf die alten Textdateien zugegriffen wurde, umschreiben musste, sodass entweder bei von Anfang an geladenen Einstellungen auf die entsprechenden Variablen zugegriffen wird oder anstelle auf die Textdateien zuzugreifen, auf die Settings-Datei zugegriffen wird.

Bild des PZBPs

Beta 4.47

Dieses ist die derzeit aktuelle Version (Stand: 30.10.13).
Man sieht, wie das Programm grade für mich weitere Primzahlen berechnet.

Bild des PZBPs

Beta 4.44

Hier hat sich fast nichts an der GUI geändert. Es wurde nur eine Uhr hinzugefügt, die anzeigt, wie lange das Programm schon läuft.

Bild des PZBPs

Beta 4.29

Hier wurde die Ausgabe beim Programmstart mal wieder weiter ergänzt und es wurde ein Label zur Ausgabe des Status der Berechnungs über das Netzwerk hinzugefügt.

Bild des PZBPs

Beta 4.23

Im Vergleich zur Beta 4.18 wirken sich hier die meisten Neuerungen nicht auf die GUI aus.

Bild des PZBPs

Beta 4.18

Hier kann man erkennen, dass nun der Status für 8 Kerne / Threads ausgegeben werden kann.

Bild des PZBPs

Beta 4.17

Auf diesem Bild gibt es gleich mehrere Neuerungen. Das Primzahlenberechnungsprogramm kann schon auf 4 Prozessorkernen / Threads rechnen und auch deren Fortschritt angeben. Außerdem wurde die Ausgabe beim Programmstart und einige Aspekte der Multikernberechnung erweitert.
Des Weiteren werden seit der Beta 4.0 die berechneten Primzahlen aus Speichergründen nicht mehr ausgegeben. Leider hat dies das Problem des hohen Speicherbedarfs aber nicht wirklich gelöst. Es konnte erst in der Beta 4.9 und 4.10 zu einem großen Teil gelöst.

Bild des PZBPs

Beta 3.10

In der Beta 3.10 wurde der Primzahlentest eingeführt. Nun kann man testen (lassen), ob eine Zahl eine Primzahl ist.

Bild des PZBPs

Beta 3.8

Hier sieht man die Beta 3.8 mit geöffneter Hilfeseite und Info-Fenster. Die Hilfeseite wurde gegenüber der Beta 2.8 überarbeitet und erweitert.

Bild des PZBPs

Beta 3.4

In der Beta 3.4 wurde vorallem die Leiste an der rechten Seite überarbeitet.

Bild des PZBPs

Beta 3.0

Hier sieht man die Beta 3.0. Die größte Neuerung ist, dass nun nur noch 1.000.000 Primzahlen in eine Datei geschrieben werden und danach die nächste Datei angefangen wird.
Dies hat den Vorteil, dass man die Dateien nun wieder mit herkömmlichen Texteditoren öffnen kann. Zuvor war die primzahlen.txt-Datei bei mir mehrere hundert Megabyte groß, so dass die meisten Texteditoren sie entweder nicht mehr öffnen wollten oder beim Öffnen abstürtzten.

Bild des PZBPs

Beta 2.8

Hier sieht man die Beta 2.8. Im Vergleich zur Beta 2.4 gibt es hier im Hauptfenster keinen großen Unterschied. Allerdings kann man hier außerdem die Hilfeseite und das Info-Fenster sehen.

Bild des PZBPs

Beta 2.4

Im Vergleich zur Beta 1.5 kam hier nun noch eine Menüleiste oben hinzu.

Bild des PZBPs

Beta 1.5

Hier kamen im Vergleich zur Beta 1.0 weitere Labels in der rechten Leiste dazu und es gibt eine Ausgabe beim Programmstart.

Bild des PZBPs

Beta 1.0

Auf diesem Bild sieht man die Beta 1.0 beim Berechnen von Primzahlen. Die GUI ist allerdings ansonsten noch so wie die GUI der Alpha-Versionen.

Bild des PZBPs

Alpha 1.0

Hier kann man die erste GUI des PZBP sehen. Wie auch in der Vorgeschichte und Versionsgeschichte beschrieben, konnte die Alpha 1.0 nur "xxx" ausgeben.
Das Besondere an der Alpha 1.0 ist, dass sie die erste Version ist, bei der es mir gelungen ist, dass man, während das Programm läuft, die Button nutzen kann.
Zuvor entwickelte ich schon andere Versionen, die zwar Primzahlen berechnen konnten, allerdings nicht durch den Stop-Button wieder angehalten werden konnten.